BBB Johannes Deimling

BBB Johannes Deimling
DE 1969

1969 geboren in Andernach am Rhein • 1976/86 Besuch verschiedener Lehranstalten • 1988 Namensaenderung: BBB Johannes Deimling nach der Ursonate von Kurt Schwitters • erste Performances mit Didazende und Dr. G. H. Hammer • 1990/92 Performances und Aktionen im Rheinland • 1992 Mitglied der Performance Gesellschaft, Koeln • 1993 Umzug nach Muenchen • 1994 Mitbegruender von „InterArtion e. V.“, Muenchen • Organisation von Performance Veranstaltungen in Berlin und Muenchen • 1995 Teilnehmer der 1. Performance Konferenz, Koeln

Projekte/Agierte Bilder (Auswahl): 1993 „Vortrag 2“, Galerie Bellermann, Berlin • „Vortrag 1“, Bayer Galerie, Dormagen • 1994 „Die Milchschlachtung 3“, Humboldt Universitaet, Berlin • „Der Selbstmord“, Humboldt Bruecke, Berlin • „Vortrag 5“, Galerie Reile, Muenchen • „Die Milchschlachtung 2“, Lothringer Kuenstlerwerkstatt, Muenchen • 1995 „Gabriel“, Galerie im Rathaus, Muenchen • „Keim 2“, APiC 95, Art Performs in Cologne, Exit Art, Koeln • „Gute Unterhaltung 1“, InterArtion e. V., Muenchen • „Keim 1“, Galerie Kunstverkehr, Berlin • „Oeffnung 4“, Galerie Reile, Muenchen • „Der Eisprung 1“, 2. Eigenart, Muenchen • „Oeffnung 12“, Galerie Kunstverkehr, Berlin • 1996 „Keim 7“, CeBIT 96, Hannover • „Keim 5“, Galeria QQ, Krakau, Polen • „Keim 4“, Galeria Ro/am/b, Andrychow, Polen • „X - plosion“, Mohrvilla, Muenchen-Freimann • „Gute Unterhaltung 3“, Galerie Wiegers, Koelner Premierentage 96, Koeln • „Keim 3“, 1. Ereignis: Gruen, Freiraum, Muenchen • „Gute Unterhaltung 2“, Ultimate Academy, Koeln.

Werk Teil von Format
Gute Unterhaltung
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
  • Performance
  • 1996: Cluster Images

Werke von Personen

Person die mit Veranstaltung verknüpft ist