Andrej Velikanov

Andrej Velikanov
RU 1964

1964 geboren in Moskau • 1986 Studium an der Hochschule fuer Physik, Moskau • 1990 Studium an der Moskauer Akademie fuer Polygraphie (Fakultaet fuer bildende Kunst) • seit 1991 Mitglied im BBK Berlin • 1996 EMARE Stipendium, Stiftung Bauhaus Dessau (EMI Studio) • Arbeit in Moskau und Berlin (Performance, Video, Grafik, Kunstwissenschaft, Paedagogik)
Einzelausstellungen:
1991 „Dead chickens Warehouse“, Berlin • 1992 Galerie Invalidenstraße 31, Berlin • „30 Sujets aus der russischen Geschichte“, Kunstsalon Doelberg, Berlin • „Zum Tag des Sieges“, Kunstkneipe Aufsturz, Berlin • Performances und Aktionen: 27.5.1994, „Bassin Moskava“, Moskau • 31.3.- 2.4.1995, „Der dreitaegige Krieg namens Semen Budenny“, Moskau • 8.5.95, „Rotes Banner auf dem Reichstag“, Berlin • 11.5.1995, „Endgueltiger, unwiderruflicher Tod Adolf Hitlers“, Berlin • 4.8.1995, „Alles Gute zum Geburtstag, Tod!“, Moskau
Videographie:
1994 „Gott mit uns“, VHS, sw, 10 min • 1995 „Der dreitaegige Krieg namens Semen Budenny“, VHS PAL, 11 min • „8. Mai 1995“, VHS PAL, 7 min • 1996 „Das grosse Rennen“, VHS PAL, 30 min, TV Projekt

Werk Teil von Format
Everything is going to be alright
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
  • 1996: Cluster Images
Kakerlakenrennen
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
  • 1996: Cluster Images