Andrej Velikanov

Andrej Velikanov
RU 1954

1954 geboren in Moskau • bis 1977 Studium an der Hochschule fuer Physik, Moskau • bis 1990 Studium an der Moskauer Akademie fuer Polygraphie (Fakultaet fuer bildende Kunst) • seit 1991 Mitglied im BBK Berlin • 1996 EMARE Stipendium, Stiftung Bauhaus Dessau (EMI Studio) • Arbeit in Moskau und Berlin (Performance, Video, Grafik, Kunstwissenschaft, Paedagogik)

Einzelausstellungen:
1991 „Dead chickens Warehouse“, Berlin • 1992 Galerie Invalidenstraße 31, Berlin • „30 Sujets aus der russischen Geschichte“, Kunstsalon Doelberg, Berlin • „Zum Tag des Sieges“, Kunstkneipe Aufsturz, Berlin • Performances und Aktionen: 27.5.1994, „Bassin Moskava“, Moskau • 31.3.- 2.4.1995, „Der dreitaegige Krieg namens Semen Budenny“, Moskau • 8.5.95, „Rotes Banner auf dem Reichstag“, Berlin • 11.5.1995, „Endgueltiger, unwiderruflicher Tod Adolf Hitlers“, Berlin • 4.8.1995, „Alles Gute zum Geburtstag, Tod!“, Moskau

Videographie:
1994 „Gott mit uns“, VHS, sw, 10 min • 1995 „Der dreitaegige Krieg namens Semen Budenny“, VHS PAL, 11 min • „8. Mai 1995“, VHS PAL, 7 min • 1996 „Das grosse Rennen“, VHS PAL, 30 min, TV Projekt

Werk Teil von Kategorie Werke
Everything is going to be alright
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
Film
Kakerlakenrennen
2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
Film