One of Us

Root Event

5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
One of Us
US 1999

Susan Korda, die Tochter eines Holocaust-Überlebenden und einer Flüchtenden, kommt mit einem Fullbright-Stipendium kurz nach dem Fall der Mauer nach Berlin. Dort beginnt sie, die Wurzeln und Auswirkungen der durch Gewalt und Traumata erzeugten psychischen Deformation ihrer Familie und der deutschen Gesellschaft zu erforschen. Beide sind von dem Wunsch, vergessen zu können, und dem Zwang zur Wiederholung geprägt. Es ist eine Auseinandersetzung mit den Folgen der Vergangenheit. Das Erstaunlichste an diesem Werk ist seine Großzügigkeit, die Art, wie es den mühsamen Weg zur Versöhnung aufzeigt.

Susan Korda, (US), 1999, 48 Min., OmU.

Explore

Überveranstaltung