Nuevo Dragón City

Root Event

Werkleitz Festival 2012 .move forward
Nuevo Dragón City
Nuevo Dragón City, Sergio de la Torre, MX 2008, 13 min
Nuevo Dragón City, Sergio de la Torre, MX 2008, 13 min
Nuevo Dragón City richtet seinen Blick auf Identität aus einer gänzlich anderen und überraschend einzigartigen Perspektive. Wer würde erwarten eine chinesische Community in einem mexikanischen Video zu finden? Wie auch immer, das Video bezieht sich jedenfalls auf ein lokales, in der Presse diskutiertes Ereignis, in dem sich  eine Gruppe mexikanisch-chinesischer Teenager in einem verlassenen Gebäude in Tijuana verbarrikadiert. Es reflektiert eine diversere Gesellschaft als das folklorische, homogene Bild, welches das Land im Ausland hat. Es ist eine hybride Welt, wie so viele andere Teile der Welt. Das Ereignis, welches die jungen Leute zustande brachten, wird in der Arbeit von Sergio de la Torre verdoppelt. Er portraitiert eine Reaktion an die Außenwelt, von der sich die Teenager freiwillig isoliert haben, weil sie sich auf verschiedene Weisen abgelehnt fühlen. Der Film portraitiert eine isolierte Gruppe von Menschen, die unfähig sind ihre Identität an die sozialen Veränderungen und die historischen Begebenheiten anzupassen. Diese Gruppe symbolisiert Grenzgebiete generell und wird durch Tijuana an der US-amerikanischen Grenze verkörpert. Ein Ort, an dem Mexikos Beziehung zu dem mächtigen Norden ein ständiger Diskussionsgegenstand ist und der gleichzeitig auf paradoxe Weise eine andere Macht, die innerhalb der eigenen Grenzen aufkommt ignoriert.Autor: Eva Sangiorgi

Explore