Matamoros

Root Event

Werkleitz Festival 2012 .move forward
Matamoros
Matamoros, Edgardo Aragón, MX 2009, 23 min

Matamoros ist die Geschichte eines alten Drogenkuriers. Der Anführer, Pedro Vázquez Reyes, berichtet detailiert über Treffen, Übergaben sowie bewaffnete Auseinandersetzungen und gibt, mit Ausgelassenheit und Wärme jedem Charakter eine eigene Stimme. Edgardo Aragón entscheidet sich dafür die erzählten Ereignisse im Film nachzuspielen. Die Bilder passen jedoch nicht genau zu den Worten, so entsteht zwischen der Geschichte und uns Zuschauern einen Raum, in dem die fürchterlichen und grausamen Anekdoten in eine entfernte und absurde Welt verschoben werden. Das Überraschende ist, dass eine Reise von Vázquez Reyes Vater, der früher Drogen durch die USA, von Oaxaca nach Tamaulipas schmuggelte, die Grundlage des Films bildet. Trotzdessen wird kein moralisches Urteil gefällt. Die Bilder, die zu den Worten geliefert werden, sind imstande eine Parallele zu der Geschichte zu entwickeln, in welcher die majestätische Landschaft im Kontrast zu der Resignation ihrer Bewohner und dem Einsatz, den sie auf sich nehmen, um zu überleben, steht.  
Autor: Eva Sangiorgi

Explore