Love and Security

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden

Parent Event

Filmprogramm Streetism!
Love and Security
US 2012

Die Untergrundbahn ist ein mächtiges Symbol. In der Graffiti-Szene hat die U-Bahn quasi einen mythologischen Status, als schwer erreichbares Ziel und als Sinnbild für den Ursprung von Graffiti im öffentlichen Nahverkehr von New York. Für alle anderen ist die U-Bahn etwas, das den Stadtbewohnern dient, das wir täglich sehen und anfassen, wenn wir die Bahn nehmen. Und doch ist die U-Bahn irgendwie unerreichbar. Sie wird in Tunnels unterhalb der Stadt versteckt und von Sicherheitskräften, Kameras und der Polizei beschützt. Jeder Kontakt mit der U-Bahn folgt einem exakten und festgelegten Muster, und jede Bewegung, die von diesem Muster abweicht, ist verboten. Als Mal-Untergrund ist die U-Bahn tabu. Um das Video Love and Security zu drehen, sind wir in das Tunnelsystem der Wiener U-Bahn eingebrochen. In diesem Moment waren wir verletzlich und ungeschützt, nackte Menschen zwischen gigantischen Stahlwaggons, Überwachungssystemen und elektrischen Bahngleisen, lediglich mit Farbe ausgestattet. Vor Ort, in der Konfrontation mit der unerreichbaren U-Bahn, mit unseren Ängsten und den verschlossenen Türen hinter uns, haben wir unsere Spuren hinterlassen und mit ihnen eine einfache und klare Botschaft: Wir waren hier. Wir existieren. Für die öffentlichen Nahverkehrsbetriebe hat die Makellosigkeit der Züge höchste Priorität. Keine U-Bahn geht mit Farbe beschmiert in Betrieb. Durch das Filmen dieser Aktion und die Veröffentlichung des Videos haben wir sichergestellt, dass unsere Spuren nicht auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Wir hoffen, dass alle, die das Video sehen, es im Kopf haben, wenn sie die U-Bahn betreten. Unsere Malereien haben niemals die Stadt bereist, aber bewegen sich ewig im Internet. (A.activities)

HD, col,  4 min

Explore

Überveranstaltung