Kraftraum

Root Event

4. Werkleitz Biennale real[work]
Kraftraum
DE 2000
Fitnessraum
© Thomas Bruns
Fitnessraum
© Thomas Bruns
Fitnessraum
© Thomas Bruns
Fitnessraum
© Thomas Bruns
Fitnessraum
© Thomas Bruns
Fitnessraum
© Thomas Bruns

Arbeit und Freizeit bilden in unserem Verständnis seit der Antike ein Gegensatzpaar. Das Schweizer Künstlerpaar L/B hat in verschiedenen Raumgestaltungen die Ästhetiken von Fitness- und Freizeitbewegung und das nostalgische Wiederaufgreifen der Freizeitmode der 70er Jahre auf die Spitze getrieben. Die BetrachterInnen wurden spielerisch und lustvoll vor die Frage gestellt, was es eigentlich bedeutet, wenn die alte Gymnastik-Hose zum modischen Element wird und wie es um den alten Gegensatz von Arbeit und Freizeit heute bestellt ist. Der Beitrag von L/B für die Biennale beruhte auf der Weiterentwicklung vorhandener Strukturen: Ein von Jugendlichen in Tornitz angefangenes, aber dann aufgegebenes Projekt, die Einrichtung eines eigenen Kraftraumes, in einem kleinen Raum des gleichen Gebäudes, in dem auch der Jugendclub, die Sporthalle und die Kegelbahn untergebracht sind. L/B griffen die vorgefundene Situation auf und schlugen eine umfassende Neugestaltung und Instandsetzung des Raumes vor. Die defekten Geräte wurden instandgesetzt und der Raum mit einer eigenen farbigen Wandgestaltung, Spiegeln, Pflanzen und einer Spiegelkonsole mit Stereoanlage versehen. Der Kraftraum wurde dem Dorf im Anschluß an die Biennale übergeben.

Der Kraftraum thematisierte den Lifestyle-Transfer von der Stadt auf das Land und stellte zugleich eine praktische Weiterentwicklung des von den Jugendlichen angefangenen Projektes dar.

Autor des Textes

Corinna Koch & Christiane Mennicke-Schwarz

L/B, DE 2000, Kraftraum, Installation

Explore

Überveranstaltung