Horizons

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden

Parent Event

Utopien vermeiden Ausstellungsparcours
Horizons
2013
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause
Horizons, 2013, © Egemen Demirci
© Wieland Krause

Der in Berlin lebende Künstler Egemen Demirci geht den konzeptuellen Grenzen von Raum, räumlicher Wahrnehmung und der Politik/Poesie des Raums im Kontext der zeitgenössischen Kunst nach und bezieht sich dabei auf architektonische Realitäten, topografische Szenarien und urbane Veränderungen. Seine Arbeiten entstehen meist in Auseinandersetzung mit Vorschlägen, Plänen, Gesprächen, Karten, Darstellungen und Skizzen. In letzter Zeit interessiert er sich vor allem für Momente des Wandels und der Krise sowie für deren soziale und politische Querverbindungen. In seinem Arbeitsprozess verweist er nachdrücklich auf die Wahrnehmung von Realität als einem der grundlegendsten Anliegen der Politik und spricht über eine Losgelöstheit von der Realität, die uns in die widersprüchliche Situation versetzt, dass wir von „Dingen“ umgeben sind, die veränderbar und konstruiert sind, die ohne ihre existentiellen Eigenschaften – Eigenschaften, die sie zu Dingen machen – auftauchen und/oder verschwinden und die Umgebung immanent machen.

Explore

Kurator

Überveranstaltung