Gülüzar

Root Event

5. Werkleitz Biennale 2002 Zugewinngemeinschaft
Gülüzar
D 1994

In Zeitlupe wird die körperlich anstrengende Arbeit einer Putzfrau dokumentiert, während eine unsentimentale Off-Stimme in kurzen, trockenen Sätzen die Details dieses harten, entbehrungsreichen Lebens beschreibt. Ayten zeichnet hier ein bewegendes Porträt ihrer Mutter aus der respektvollen Distanz, die nötig ist, um die eigene Geschichte öffentlich zu erzählen. Worin besteht die geeignete autobiografische Form für die Beschreibung eines Lebens, das aus wenig mehr als Arbeit besteht?

Hatice Ayten (D), 1994, 8 min.

Explore

Überveranstaltung