Glaube an den Übergang

Root Event

werkleitz Biennale 2006 Happy Believers

Parent Event

Glaube an den Übergang
9. 9. 2006

anwesend:

Solvej Helweg Ovesen (ModeratorIn)

Wie hat sich der Topos des Glaubens in den postkommunistischen Ländern Europas innerhalb des politischen Übergangsprozesses und angesichts der neoliberalen Dystopie verändert? Wie entwickelt sich die Diskussion über Säkularisierung in diesem Hinblick im ‚neuen‘ Europa? Inwieweit verweisen diese Tendenzen in diesem Zusammenhang auf Individualismus und Fundamentalismus?

Diese beiden Entwicklungen, zusammen mit einer erneuten Diskussion des Projektes der Säkularisierung, können in unterschiedlicher Ausprägung in ganz Europa verfolgt werden, aber sie können nicht außerhalb des globalen Kontextes betrachtet werden. Wenn der Glaube individualisiert ist (wie in den westlichen Ländern), wird er gleichzeitig auch für politische Zwecke instrumentalisiert, wie wir es im Hinblick auf den Diskurs und die Wirkungen des Fundamentalismus sehen können Wohin gehen, wenn nicht in die Multikulti-Falle?

Explore

Überveranstaltung