Friede Freude Katzenjammer

Root Event

Werkleitz Festival 2019 Modell und Ruine

Parent Event

Filmprogramm
Friede Freude Katzenjammer
29. 5. 2019
DE 1991

kuratiert von:

Friede Freude Katzenjammer, Detlef Gumm, Hans-Georg Ullrich, 1991
© Känguruh-Film
Friede Freude Katzenjammer, Detlef Gumm, Hans-Georg Ullrich, 1991
© Känguruh-Film

Die 1886 in Magdeburg gegründete Firma Paul Schuster GmbH, Fachbetrieb für Bau- und Denkmalpflegewurde zu DDR-Zeiten verstaatlicht und als VEB Denkmalpflege unter der Leitung des Enkels des Firmengründers, Hans P. H. Schuster, geführt. 1990erfolgte die Reprivatisierung des Familienunternehmens, das seither wieder den Gründungsnamen trägt. Schusters unternehmerisches und ehrenamtliches Wirken ist den Kunstdenkmälern seiner Heimatstadt gewidmet: Er rettet sie und andere Artefakte vor dem Vergessen. Gleichzeitig sitzt Schuster für die FDP im Deutschen Bundestag. Während er in Westdeutschland nach Investoren Ausschau hält, fühlt sich die Belegschaft seiner Firma nicht nur von ihm im Stich gelassen. Im Wechsel mit historischen Archivaufnahmen zeigt Friede Freude Katzenjammer den agilen Unternehmer und Politiker, die Angestellten seines und anderer Betriebe oder auch zwei arbeitslose Jugendliche, die neonazistische Schlüsse aus der perspektivlosen Situation ziehen: das ungebremste Aufeinanderprallen von Kapitalismus und Sozialismus in den ersten Monaten nach der Wiedervereinigung. Die Widersprüche der neuen gesamtdeutschen Wirklichkeit werden besonders in den Szenen deutlich, in denen die von den „Personalanpassungen“ betroffenen Arbeiter und Arbeiterinnen motiviert und weitergebildet werden sollen, um „ihre Aussichten zur Vermittelbarkeit in eine andere Tätigkeit zu erhöhen.“ Ohne zu skandalisieren, hebt Friede Freude Katzenjammer individuelle Geschichten aus der Anonymität der „großen“ Geschichte hervor.

Friede Freude Katzenjammer
Detlef Gumm, Hans-Georg Ullrich, DE 1991, 90 min
Anschließendes Publikumsgespräch mit den Regisseuren Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich, moderiert von Florian Wüst

Explore

Kurator

Überveranstaltung