Bildgestaltung

Root Event

Parent Event

Workshop
Bildgestaltung
4. 6. to 8. 6. 2014

Der Workshop widmet sich am ersten Tag verschiedenen Fragestellungen, die sich für die Dozentin aus ihrer eigenen dokumentarischen Kameraarbeit ergeben haben:

Wie lässt sich das Drehen eines Dokumentarfilms vorbereiten? - Welche Wirkung hat die Kamera auf die Menschen vor der Kamera und welche - Konsequenzen hat die Wahl der Kamera für den Dreh, die Optik und das Licht? - Wer bestimmt die Kamerastandpunkte? Wie kann eine Nähe zum Gefilmten erzeugt werden? Welche optische und menschliche Distanz brauchen wir? - Wie gehen wir mit der Verantwortung um, in bestimmten Drehsituationen allein zu sein? - Wie reagieren wir auf Zufälle? - Wie erzählen wir eine Geschichte, deren Ende wir noch nicht kennen? - Sollten Intuition, Offenheit, Neugierde, ehrliches Interesse, Ruhe, Geduld und Respekt für Kameraleute Voraussetzung sein? In den verbleibenden Tagen dient der Workshop als praktische Kamera- und Lichtübung. Jede/r Teilnehmer/in wird mit unterschiedlichen Optiken unterschiedliche Kamerabewegungen mit Stativ oder Hand trainieren. Außerdem werden verschiedene Lichtgestaltungen, beispielsweise für natürliche Lichtsituationen oder Interviewsituationen, ausprobiert. Am letzten Tag erfolgt die Analyse der Übungsergebnisse.

Explore

Überveranstaltung