Dream Cargoes

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden
AV Performance
Dream Cargoes
12. 10. 2013

Die Erde ist ein aufgegebenes Schiffswrack in den unendlichen Weiten des Weltalls. Ein einziger Mensch ist zurückgeblieben und wird Zeuge einer wundersamen Verwandlung des Planeten – eines Erblühens aus toxischen Substanzen, des Entstehens neuer Lebensformen aus Bio- und Nanotechnologie sowie halb-entwickelter KI, kurz: eines neuen Garten Eden.

Die Handlung dieser von J. G. Ballard inspirierten audiovisuellen Performance wird durch die Augen des Protagonisten gesehen, der in eine zunehmend psychedelische Landschaft eintaucht – visuell umgesetzt durch Lucy Benson und Marcel Weber.

Aus analog und algorithmisch manipuliertem Filmmaterial formen sie eine neue Welt, in der die gewohnten Umrisse der Wirklichkeit zusehends mutieren, verschwimmen, sich auflösen.

Die musikalische Komponente wird von Roly Porter und Keith Fullerton Whitman verfasst, die Streichinstrumente und modulare Synthesizer gegeneinander arbeiten lassen. Eine neue Evolution wird in Gang gesetzt – als ewiger Wettstreit zwischen Synergie und Chaos.

 

Dream Cargoes ist eine Co-Commission von Werkleitz mit dem Unsound Festival in Kraków.

Explore