Do as much damage as you can

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden

Parent Event

Filmprogramm Streetism!
Do as much damage as you can
DE 2012
Do as much damage as you can, 2012, © Sebastian Haslauer & Stefan Bünning

Die global vernetzte Jugend, coole Berliner, hippe Pariser, die digitale Bohème und das urbane Prekariat, kurz: die Konsumenten von ARTE Creative, sie leiden. Aufgerieben zwischen effizienzoptimiertem Arbeitswahn und Jobsuche, designtem Selbst und erstem Haarausfall, sehen sie nicht die Immobilienblase, sondern ihre Träume platzen. Doch wie verkleistert ist unsere Selbstwahrnehmung aufgrund kapitalistischer Prozesse mittlerweile schon? Muss ich meine Ideale überdenken und wenn ja, wie löse ich mich von den alten? Habe ich auf dem Ego-Trimm-Dich-Pfad meine Oma vergessen? Und wer kommt eigentlich warum zu meiner Geburtstagsparty? Mit der Performance-Reihe 15 ways to feel better sucht Sebastian Haslauer nach Alternativen. Er gibt keine Antworten, sondern fordert in einfachen Beispielen zur Selbstbeobachtung auf: Was tut mir gut? Was fehlt mir? An welche Regeln muss und will ich mich eigentlich halten?

HD, col, 5 min

Explore

Überveranstaltung