Apologies and Other Excuses – Some Works by James T. Hong

Root Event

Werkleitz Jubiläums Festival 2013 Utopien vermeiden
Sondervorführung
Apologies and Other Excuses – Some Works by James T. Hong
13. 10. 2013

kuratiert von:

Das Filmprogramm stellt einige der künstlerischen und theoretischen Interessen James T. Hongs vor, die er leidenschaftlich verfolgt. Auch wenn die Arbeiten unterschiedlichen Genres zuzuordnen sind, so zeigen sie doch alle Hongs Faszination für konterkarierende geschichtliche Entwicklungen und verschiedene Lesarten historischer Wahrheiten. Einige Filme sollen unterhalten und provozieren, während andere zum Innehalten anregen mögen. Die Auswahl repräsentiert einen Querschnitt durch sein Œuvre, der das bisherige Werk und die zukünftigen Projekte zusammenfasst.

Die titelgebende Arbeit Apologies, die zuerst als Videoinstallation entstand, versammelt förmliche Entschuldigungen zeitgenössischer Politiker und zeigt die sich stetig wiederholenden Gesten von Reue, die der Ruchlosigkeit immer wieder folgen. Der zweite Film, Cutaways of Jiang Chun Gen – Forward and Back Again, ist die aktuellste Arbeit in einer andauernden Reihe, die sich mit der biologischen Kriegsführung der japanischen Armee in China befasst. Der Film widmet sich einem betagten chinesischen Kriegsopfer. Bei der dritten Arbeit, die etwas aus dem Rahmen fällt, handelt es sich um einen Trailer für einen nie gedrehten Kinderfilm über den Philosophen Spinoza. Eine willkommene Erholung, gerade angesichts der bewegenden und anstrengenden Bilder der vorangegangenen Werke. Der abschließende Beitrag, The Turner Film Diaries, tritt als Lehrfilm aus einer düsteren Zukunft auf, in der der amerikanische Rassismus seine grausamsten Fantasien bis zum bitteren Ende ausleben kann.

Explore