A.O.B.B.M.E.

Root Event

2. Werkleitz Biennale 1996 Cluster Images
A.O.B.B.M.E.
DE 1994
A.O.B.B.M.E.
A.O.B.B.M.E.

Das System „A. O. B. B. M.E.“ von Yana Milev repräsentiert den radikalen Versuch, Produktionsverhältnisse und Produktionsweisen ihrer eigenen Arbeit bereits vorab kennzeichnen zu können. Die per Definition sich selbst als erkenntniskritisches Produkt setzende Künstlerin sieht ihre in folglicher Selbstähnlichkeit entstehende Produktion zeitlich als zwingende Notwendigkeit abstrakter Regeln. Mit Produktstempelaufdruck und Datum versehen, werden die Besucher ihrer Installation im Kühlraum des Konsums zur Ware der Künstlerin, die sich, autopoetische Verfahren konsequent anwendend, ihr eigenes Logo als branding auf dem Rücken markieren ließ: auch Ideen sind Waren, folglich brauchen sie eine Ästhetik. Marion Kreißler, Martin Conrath

Installation

Explore