A-clip 1997/1998

Root Event

3. Werkleitz Biennale 1998 sub fiction

Parent Event

A-clip 1997/1998
D 1997/1998

A-clip Staffel 1 (1997); A-clip Staffel 2 (1998)

Das Projekt „A-clip“ wurde, neben anderen Vorhaben zu den InnenStadtAktionen, erstmals auf dem Kongreß „minus96“ in Berlin vorgestellt. Die erste Staffel der „A-clip“ war eng an die „InnenStadtAktion“ 1997 gekoppelt, die in zahlreichen Städten vom 2.-8. Juni 1997 stattfand. In vielen Kinos liefen in dieser Zeit zum ersten Mal die „A-clip“ im Vorprogramm. Die Clips sind bis zum heutigen Tage im Umlauf.

„A-clip“ ist ein ambulantes stadt-politisches Kino-Fenster, der Versuch, mit subkulturellen und minoritären Positionen Teil des öffentlichen Ideen- und Meinungsbildungsprozesses zu sein. Die erste Staffel 1997 hatte den Schwerpunkt „Innere Sicherheit und Privatisierung – Projektionen und Ausgrenzung“ und entstand im Zusammenhang der bundesweiten Kampagne „InnenStadtAktion“, die sich mit Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit gegen die Zurichtung öffentlicher Räume zu Konsum und Erlebniszentren und die damit einhergehenden sozialen und ökonomischen Grenzziehungen richtete. Die Spots wurden auf Video produziert, am Home PC geschnitten und auf 35mm kopiert.

A-clip-Selbstdarstellung

Derzeit befindet sich die zweite Staffel der „A-clip“, die diesmal nicht direkt an die „InnenStadtAktion“ gebunden ist, in der Vorbereitungs- bzw. Produktionsphase. Die bis Anfang September 1998 fertiggestellten Arbeiten werden während der Werkleitz Biennale als Preview gezeigt und vermutlich Ende 1998 bundesweit im Vorprogramm von zahlreichen Kinos laufen.
Ausführliche Informationen zu den MacherInnen, den Produktionsbedingungen, der politischen und künstlerischen Intention der „A-clip“ sind in dem im Katalog dokumentierten Gespräch
„… mit eineinhalb Minuten in den Werbeblock“ nachzulesen.

Zu sehen sind:
Staffel 1: eine gesungene Absichtserklärung und die neun Kinospots für den Werbeblock (je 1 - 2 Minuten lang): „Kontiminator“, „EU-Citylet“, „Egoland“, „Haupstadt des Verdrängten“, „Infosäule“, „Gentrification Qu‘ est-ce que c’est“, „Hate now pay later“, „B-Aktie“, „Customers only“
Staffel 2: die bis September 1998 fertig gestellten Clips für die zweite Auflage von „A-clip“

A-clip 1997: verschiedene AutorInnen, D, 9 Clips, ca. 15 min
A-clip 1998: verschiedene AutorInnen, D, Preview: Auswahl der neuen Clips

Explore

Überveranstaltung