1. Livesource Ostdeutschlands

Root Event

3. Werkleitz Biennale 1998 sub fiction

Parent Event

1. Livesource Ostdeutschlands
D 1996

Eine Livesource besteht aus einer Kamera, die an einen vernetzten Computer angeschlossen ist, der es ermöglicht, über das WWW weltweit auf diese Kamerabilder zuzugreifen. Im WWW sind diese Kameras sehr populär, man hat die Möglichkeit, sich ziemlich viele Orte dieser Welt anzuschauen. Die meisten Bilder, die man zu sehen bekommt, sind banal, haben keine hohe Aussagekraft, zeigen als Veränderungen Wetter oder Verkehr. Es kommt sehr schnell Langeweile auf, weil im Prinzip völlig irrelevante Bilder gezeigt werden. Aber sie sind live, was auch die banalste Bildinformation zu etwas Besonderem macht.

Auch die 1. Livesource Ostdeutschlands ist eine Livesource, die sich nicht wirklich von anderen unterscheidet. Es gibt alle fünf Minuten ein Update von einer relativ langweiligen Stadtansicht, man kann sich in ein Gästebuch eintragen, und es gibt eine Liste mit Links zu anderen Livesources.

Nur existiert keine Kamera, die in regelmäßigen Abständen ein Bild aufnehmen könnte. Stattdessen greift der Computer auf ein Bildarchiv zu, in dem vorab bearbeitete Bilder eines Tagesablaufes liegen. Dies fällt dem Nutzer jedoch im allgemeinen nicht auf. Allerdings könnte man, wenn man sich die Zeit nähme, auf ein oder zwei Updates zu warten bzw. zu unterschiedlichen Tageszeiten auf die Site zu kommen, Veränderungen entdecken, die nicht alltäglich sind. Dazu sind allerdings ein waches Auge und etwas Geduld erforderlich.

Bettina Lockemann (D), 1. Livesource Ostdeutschlands, 1996

Explore

Überveranstaltung